Mittwoch, 18. Dezember 2013

Schnelle Adventsbäckerei

Gerade in den Wochen vor Weihnachten ist Zeit ja meist knapp, trotzdem möchte man es sich gerne - gerade an den Adventswochenenden - bei selbstgebackenen Plätzchen gemütlich machen. Ich habe hier zwei schnelle Rezepte für euch ausprobiert, die einfach und super lecker sind!


Pflaume-Apfel-Zimt-Cookies

Um diese Leckerei schleiche ich schon eine Weile herum, seit ich bei mymuesli das leckere Porridge bestellt und auf der N'oats-Facebook-Seite das passende Cookie-Rezept dazu entdeckt habe.


Pflaume-Apfel-Zimt-Cookies

Zutaten:
  • 125 g weiche Butter oder Margarine
  • 1 Ei
  • 150g N'oats (in meinem Fall war es halt die Pflaume-Apfel-Zimt-Variante)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g Rohrohrzucker (oder weißer)
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 1 TL Weinstein-Backpulver
Alles einfach mit einem Mixer gut verrühren. Für die im Rezept angegebene Menge etwa 20-22 kleine Bällchen formen, auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und mit einer Gabel etwas flachdrücken. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober-/Unterhitze ca. 14 Minuten backen.
Dabei zieht schon ein wunderbarer Duft durchs ganze Haus.
Diese Cookies sind ziemlich mürbe, deshalb muss man gerade im warmen Zustand darauf achten, sie vorsichtig vom Blech zu nehmen, sonst könnten sie brechen.
In einer Blechdose aufbewahrt halten sie lange Zeit - sofern sie nicht vorher aufgegessen werden natürlich...


Weihnachtliche Florentiner

Dieses Rezept habe ich von "normalen" Florentinern etwas in Richtung Weihnachten abgewandelt.

Zutaten:
  • 60 g Butter oder Margarine
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 130 g Rohrohrzucker (oder weißer)
  • 125 ml Sahne
  • 100 g Citronat/Orangeat oder eine Mischung
  • 100g gehackte Mandeln
  • 120g Mehl
  • etwas Zimt nach Geschmack
  • Vollmilch-Kuvertüre zum Verzieren

Butter, Zucker, Sahne und Zimt in einem Topf aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Orangeat/Citronat, Vanillezucker und Mandeln zugeben, dann das Mehl unterrühren. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech kleine Häufchen der Teigmasse setzen und etwas flachdrücken. Anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200° Grad Ober-/Unterhitze ca. 13 Minuten backen. Nach dem Abkühlen den Boden mit geschmolzener Vollmilch-Kuvertüre bestreichen (gut geht das mit einem Backpinsel).
Auch dieses Gebäck lässt sich gut in einer Blechdose aufbewahren, kann aber nach einer Weile etwas trocken werden.

Bei mir sind beide Leckereien beim Adventskaffee/teetrinken gut angekommen.
Viel Spaß beim Nachbacken,

Eure Corri

Keine Kommentare:

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...