Montag, 10. März 2014

Porridge zum Frühstück

Porridge mag ich schon seit letztem Herbst super gerne. Für meine "Diät-Woche" scheint es mit gut geeignet, denn es ist gesund, hat nicht so viele Kalorien und macht lange satt!

Heute morgen gab es also

Porridge mit Äpfeln
(für 1 Person)
Porridge, N'oats, Haferbrei, Oatmeal, Frühstück, Diät
Porridge
Porridge - oder auch Haferbrei oder Oatmeal, wie ihr wollt - besteht in der Grundlage aus (zarten) Haferflocken und Milch/Wasser. Da es warm gegessen wird, ist es besonders im Winter eine prima Variante zu Müsli & Co. Neben dieser schilchten Self-made-Zubereitung gibt es aber auch von diversen Herstellern (z. B. Kölln, Alnatura, N'oats) vorgefertigte Mischungen verschiedener Geschmacksrichtungen. Ich habe mich die letzten Monate durch allerlei Sorten durchprobiert und habe neben normalen Haferflocken auch immer eine solche Sorte im Haus.



Mein Frühstück bestand also aus:

  • 100 ml fettarme Milch und
  • 100 ml Wasser in einem Milchtopf kurz aufkochen (diese halb/halb-Mischung spart nicht nur Kalorien, sondern sorgt auch dafür, dass die Milch nicht so leicht überkocht!), da hinein kommen
  • 40 g N'oats Mohn-Vanille (diese Bio-Variante bekommt man in verschiedenen Supermärkten und auch online über mymuesli), mit einem kleinen Schneebesen gut einrühren und dann vom Herd nehmen
Nun kann noch nach Geschmack gesüßt werden (bei mir etwas Honig) und etwas ruhen lassen, dadurch dickt der Haferbrei ordentlich nach!
In dieser Zeit kann das Obst zurecht gemacht werden, ich habe heute einen kleinen Apfel genommen, wie man ja sieht;-).

Der Fantasie hier keine Grenzen gesetzt, und wenn ihr Müsli-Fans seid, so probiert doch auch mal Porridge.

Eure Corri
(die jetzt sporteln geht...)


Keine Kommentare:

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...