Dienstag, 27. Mai 2014

Brandnooz-Box April 2014 - "tested"

Obwohl ich mir diesmal fest vorgenommen hatte, mit meinem Bericht für die Brandnooz-Box ein bisschen flotter zu sein, habe ich es leider nicht geschafft, denn meine Mai-Box ist schon unterwegs. Aber so kann man es wenigstens als Vorfreude nehmen; mal sehen, was der Mai so bringt...

Brandnooz-Box April 2014
Brandnooz, box
Überblick
Die April-Box stand unter dem Motto "Prima Potpourri" und sollte eine ebenso bunte Mischung bieten wie der Monat April. Zumindest kann man sagen, dass die Produkte diesmal nicht so "süßlastig" waren, hatte man doch im März z. B. gleich zwei recht ähnliche Kekssorten enthalten.
Es waren insgesamt sieben Produkte dabei:

brandnooz, box
Alle Produkte auf einen Blick

Und das waren die Produkte im einzelnen:

  • DeBekeulaer CheeOps (meine Variante: Gouda & Romano)
Auf diesen Snack hatte ich mich schon sehr gefreut, denn Käseknabbereien mag ich sehr gerne. Aber hier kann ich nur sagen: DeBekeulaer bleibt bei euren Keksen!!! Die CheeOops haben so grauslig geschmeckt, dass sie keiner in meiner Familie aufessen wollte - und das will bei Knabbergebäck schon etwas heißen. Da ich Lebensmittel nicht gerne wegwerfe, habe ich den Rest somit zu Paniermehl verarbeitet...

  • Vöslauer Balance Juicy (Geschmacksrichtung "Pink Grapefruit")

Die gab es zum Käsesnack dazu. Ich hatte da etwas falsche Erwartungen, weil ich mir die Flasche nicht so genau angesehen habe. Ich habe mit etwas mehr Saftartigem gerechnet, aber es ist eigentlich eine stark verdünnte Schorle. Schmeckte uns nach der ersten Überraschung recht gut.




  • Hengstenberg Rote Bete Kugeln

Dazu kann ich diesmal leider gar nichts sagen, denn rote Bete ist neben Rosenkohl ein Gemüse, das ich absolut nicht mag! Deshalb habe ich das Glas gleich meiner Mutter weitergegeben, die es aber leider noch nicht probiert hat. Sie war aber recht angetan davon, denn die Rote Bete-Kugeln können auch solo als Snack gegessen werden.


  • Barilla Bolognese (meine Variante "verdure mediteranee")

Diese Soße konnte uns nicht wirklich überzeugen. Der Ansatz ist ganz gut, denn es ist ein wenig Gemüse enthalten, das könnte einen etwas anderen Geschmack geben. Tja könnte, denn leider ist die Soße insgesamt sehr geschmackslos. Sie schmeckte allen recht nüchtern und nicht besonders aromatisch.


  • Kölln Cakes
Eigentlich bin ich ein Fan von Haferkeksen, aber hier war es nicht so der Volltreffer für mich. Die Kekse hatten - wie ja so einige Sachen diesmal - keinen besonderen Geschmack. Ich vermutete schon, es würde an mir liegen, dass mir die diesmaligen Produkte so nicht schmecken wollten, aber meine Mittester waren meist der gleichen Meinung. Die Kölln Cakes sehen hübsch aus, sind einzeln verpackt und können so gut mitgenommen werden.

  • PÄX Food Knuspriger Frucht-Mix (Apfel, Ananas, Physalis)
Hierbei handelt es sich nicht einfach um normale Trockenfrüchte. Das Obst wurde nach einem speziellen Verfahren getrocknet ("gePÄXt") und hat wirklich eine andere Konsistenz. Während normale Trockenfrüchte ja immer noch eine gewisse Feuchtigkeit haben, waren diese hier richtig knackig, zum Knabbern eben. Haben wirklich sehr lecker geschmeckt, nur leider war die Packung hier recht klein....

  • Mazzetti Cremaceto Classico

Diese Balsamico-Creme kam mir gerade recht, da meine alte leer wurde ;-). Sie schmeckt meiner Meinung normal, aber gut, sehr mild. Sie hat mit 55% einen recht hohen Anteil an Balsamico-Essig.



Fazit:

Insgesamt war ich von dieser Box recht enttäuscht. Die Produkte sahen bei der Ankunft gar nicht so schlecht aus, aber im Geschmackstest konnten eigentlich nur die PÄX-Früchte wirklich überzeugen. Der Balsamico und der Juicy waren okay, aber auch nicht der Knaller. Einige Produkte wie die CheeOops waren sogar richtig schlimm, ledig zur Roten Bete kann ich nichts sagen.
Ich warte nun gespannt auf meine Mai-Box morgen, denn eigentlich kann es ja nur besser werden!

Bis zum Vorgucker morgen,

Eure Corri

Keine Kommentare:

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...